Ab und zu muss man dann doch auf Gehacktes und so verzichten, und mal ein lecker Salätschen zaubern. Da dieser meiner Meinung nach auch nicht aus Un-Salaten wie Nudelsalat, Kartoffelsalat und ähnlichem bestehen sollte, gibt es einen mehr oder weniger grünen.

DSC_0241

Also nur Salat (in diesem Fall ein SalaRico® (ja: ®), Salatgurke, Möhren, Radieschen und die obligatorische Frühlingszwiebel. Und ein halber Apfel.) Alles schön raspeln und ab in die Salatschüssel.

Ist ja alles nix besonderes, genau wie das Dressing, aber genau dafür schreibe ich diesen Artikel. Man nehme:

DSC_0244

  • Olivenöl
  • Balsamico weiß (rot geht natürlich auch)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker
  • scharfen Senf

DSC_0246

Und mixe das in den üblichen Dimensionen. (Essig:Öl = 2:3), und mit dem Senf großzügig umgehen. Man braucht ein wenig Übung, um das beste Ergebnis hinzubekommen, aber das ist und bleibt immer noch mein Lieblingsdressing, und das Feedback, das ich dazu bekommen habe, scheint dies zumindest nicht zu widerlegen.

DSC_0258

Dann noch ein bisschen Fleisch in den Salat – am besten natürlich etwas leichtes wie Hähnchenbrust – und fertig ist ein leckeres und nicht all zu schweres Essen.

Guten Hunger!

DSC_0260

Habt ihr gute Ideen für Dressings? Was ist euer Lieblingsrezept?

Man findet keine Freunde mit Salat?

Beitragsnavigation


3 Gedanken zu „Man findet keine Freunde mit Salat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.